Abteilung Musik

Elja-Duša Kedveš

Regisseurin

Elja-Duša Kedveš absolvierte ihr Studium zur Diplom- Musik- und Bewegungspädagogin an der Staatl. Hochschule für Musik Trossingen; später schloss sie ein Nachdiplomstudium in Choreographie ab. Von 2000 bis 2005 arbeitete sie als Regieassistentin, Choreographin und Darstellerin am Theater Kanton Zürich und am Schauspielhaus Zürich. Als Regisseurin zeichnete sie seither für die Oper „Suor Angelica“, bei der IG Opera für die Musiktheater „Roberts Luftschiff“, „Fernweh“, „Lotte Lenya & Kurt Weill“, „CSI Opera“ sowie „Spiel mir das Lied von G. Puccini“ und am Stadttheater Konstanz für „Brundibar“. Für die Operette Arth hatte sie die Regie inne für „Orpheus in der Unterwelt“ und „Eine Nacht in Venedig“.

 

Für das Theater Jungbrunnen Zürich führte sie für folgende Produktionen Regie: „Fisch zu Viert“, „Die schöne Galathée“ und „Ein Ehemann vor der Tür“.

www.ed-kedves.ch

Claire Aschmann-Martinat

Sopranistin

Claire Aschmann-Martinat, geboren in Paris, studierte zuerst Betriebswirtschaft in Paris und später Wirtschaftsinformatik an der Universität Zürich. 1996 begann sie ihre Solo-Gesangsausbildung bei Andreas Baumberger und Barbara Fuchs und bildet sich zurzeit bei Bettina Weder weiter. Nebst der Chorleiterausbidung, die sie 2008 an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK abgeschlossen hatte, besuchte sie dort ausserdem den Liedkurs bei Daniel Fueter und Hans Adolfsen. Sie dirigierte verschiedene Kirchen- und Männerchöre sowie einen Gemischten Chor und pflegt ihre Gesangsaktivitäten weiter als Solosängerin und als Stimmbildnerin für Chöre. Momentan arbeitet sie Teilzeit an der Uni Zürich als Übersetzerin im Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention.

Franziska Maria Zimmerli

Sopranistin

Franziska Maria Zimmerli erhielt mit 16 Jahren klassischen Gesangunterricht bei Claudio Simonet und anschliessend zwei Jahre bei Lina Ackerlund in St. Gallen. Sie studierte bei Ruth Bättig-Rüttimann in Sursee, bei Hanspeter Blochwitz in Basel und bei Dietmar Grimm in Luzern. Aktuell bildet sich Franziska Maria Zimmerli bei Klesie Kelly in Köln und bei Franz Lindauer in Zürich weiter. Im Jahre 1998 sang sie in der Koproduktion mit dem Kammerorchester Zürich unter der Leitung von Howard Griffiths und der Neuen Opernschule Zürich die Rolle der Vespetta aus G.P. Telemanns Opera Buffa «Pimpinone».

Seit 2006 entwickelte sie sich zu einer Operettenspezialistin, wobei sie die folgenden Rollen besetzte: Ottilie und Josepha in «Im weissen Rössl», Sylvia in «Die Cardasfürstin», Gräfin Mariza in «Gräfin Mariza», Julia in «Vetter aus Dingsda», Rosalinde in «Die Fledermaus», Elisa in «My Fair Lady» und im Musical «Nochem Räge schint d'Sunne» von Arthur Beul die Rolle der Marie-Antoinette.

Im Jahr 2019 steht sie im Musical «Wochenend und Sonnenschein» im Diogenes Theater, Altstätten auf der Bühne. Im Oktober 2021 wird sie in der Rolle der Antoinette in der Operette »Die Kreolin» von J.Offenbach zu sehen sein.

Franziska Maria Zimmerli ist seit dem Jahr 2008 Ensemblemitglied des Theater Jungbrunnen.

www.franziskazimmerli.ch

Antonio Planelles Gallego wurde 1990 in Nules in Spanien geboren. Er studierte in Spanien und Italien Musiklehrer, Gesang und ‚Peace Studies‘. 2009 war er Mitbegründer und Dirigent des Chors Veus Atrevides in Castellón. 2011 leitete er den Chor der Universität Jaume I in Castellón. Neben seinen Studien und der Leitung verschiedenster Chöre ging er bis heute auch stetig Projekten als Solist/Sänger nach. Seit 2015 lebt Antonio Planelles Gallego in Zürich und studiert Operngesang an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Er ist seit 2016 Dirigent der Musikgesellschaften Hunzenschwil/Schafisheim. 2017 wurde er Teil des Zusatzchores im Opernhaus Zürich und seit Mai 2017 Dirigent des Chors der Nationen Solothurn.

Antonio Planelles-Gallego

Sänger

Die Pianistin Manuela Dominguez-Cadisch arbeitet als freischaffende Korrepetitorin mit SängerInnen im eigenen Studio und tritt regelmässig als Begleiterin von SängerInnen, Chören und in verschiedenen Kammermusikformationen auf. Als Lichtinspizientin ist sie am Opernhaus Zürich und bei den Salzburger Festspielen engagiert. Ebenso ist sie als Arrangeurin und Komponistin insbesondere für Theatermusik gefragt.

www.korrepetition.ch

Manuela Dominguez-Cadisch

Pianistin